Geschichte Nottensdorf

1270 wurde das Dorf Nutmerstorpe (Nottensdorf) erstmalig urkundlich erwähnt.

Der Ritter Johannes Schulte von der Lühe schenkte seiner neuen Kirche einen Bauernhof aus Nottensdorf. Existiert hat das Dorf aber vorher schon, denn der Bauernhof erwirtschaftete bereits Einkünfte, die nun dem Priester der Kirche zukommen sollten. Heute ist das Dorf mit 1.405 Einwohnern ein begehrter Wohnort mit nur noch wenigen landwirtschaftlichen Betrieben.

Der Ort liegt an der Bundesstraße 73 zwischen Buxtehude und Stade und ist mit dem PKW gut zu erreichen.