Handwerksmuseum Horneburg

Dauerausstellung

Ein "Ausspann" (ländliche Schenke um 1830) mit Pferdestall, Sattelkammer und Kutschenausstellung Schmiede, Stellmacherei, Böttcherei und Sattlerei.

 

Arbeitsschwerpunkt

 

Das Museum betreibt praktische Museumspädagogik mit Schülern der Klassen vier bis dreizehn. Mehrmals im Jahr finden Handwerkertage mit handwerklichen Vorführungen statt.

 

Wissenschaftliche Arbeit

 

Das Museum beschäftigt sich mit folgenden Forschungsgebieten: Geschichte ausgewählter Werkzeuge Regionale Innungs- und Handwerksgeschichte Wichtige Handels- und Postwege zu Lande in Nordeuropa Geschichte des regionalen Marktwesens Geldgeschichte und regional gebräuchliche Währungen des 17. - 19. Jahrhunderts Regionale Postgeschichte Reisebedingungen im 17. - 19. Jahrhundert Sitten und Situationen im ländlichen Gasthof des 17. - 19. Jahrhunderts.