Flecken Horneburg

Beim Flecken Horneburg, dem zentralen Ort der Samtgemeinde Horneburg.
Er liegt zwischen Stade und Buxtehude. Landschaft und Natur werden geprägt durch das im Osten liegende Marschland, das bis an das Alte Land heranreicht, und im Westen durch den Rüstjer Forst.


Der unmittelbar an den Geestrand angesiedelte Flecken wird im Süden von der Aue durchflossen, die ab hier Lühe heißt und in die Elbe mündet

Die Geschichte Horneburgs ist eng mit einer im Winkel ( = Horn) der Aue 1255 errichteten Burg verbunden. Viele Sehenswürdigkeiten haben ihren Ursprung in vergangenen Jahrhunderten. Bedeutende Horneburger Persönlichkeiten machten sich einen Namen weit über die Grenzen der näheren Heimat hinaus. Die Entwicklung Horneburgs als Marktflecken ist durch die seit alters bestehenden Handelswege gekennzeichnet.

 

Diese verkehrsgünstige Lage beeinflußt auch heute noch Wohnen und Arbeiten in Horneburg. Das ehemalige Straßendorf ist inzwischen durch neue Wohngebiete abgerundet worden, so dass man ruhig wohnen und trotzdem in wenigen Minuten alle wichtigen Einrichtungen fußläufig erreichen kann. Da jeder Zug in Horneburg hält, haben viele Horneburger ihren Arbeitsplatz in Hamburg oder nutzen die dortigen kulturellen Angebote.

Die wirtschaftliche Struktur der ursprünglich landwirtschaftlich orientierten Gemeinde hat sich sehr verändert. Handel, Handwerk, kleinere und mittlere Gewerbebetriebe bestimmen das Wirtschaftsleben der Gemeinde. Die Handwerksgeschichte kann in dem 1995 gegründeten Handwerksmuseum erlebt werden.

 

Als zentraler Ort der Samtgemeinde hat Horneburg eine ausgezeichnete Infrastruktur mit Kindergärten und Schulen, einschließlich der Sekundarstufe I. Gymnasien und Berufsschulen sind nach 10-minütiger Bahnfahrt in Stade und Buxtehude zu erreichen. Sportvereine mit einem umfassenden Angebot (wie Reiten, Tennis, Handball u.a.) prägen das Freizeitangebot. Neben den Festen von Feuerwehr und Schützenverein bestimmen das Straßenfest und der Herbstmarkt den Jahreslauf. Seit Jahren besteht ein sehr enger Kontakt zwischen den Menschen in Horneburg und seiner Partnergemeinde Neumarkt i.M. (Oberösterreich).